Get Adobe Flash player

Besucher Online:

  • 24755Besucher seit dem 10.6.12:
  • 1Besucher momentan online:

Frühschoppenkonzert

Bei freiem Eintritt und bestem Wetter konnte der Präsident des IVHs, Hermann-Josef Knur, am 10. Juni 2012 um 11:00 Uhr die zahlreiche Besucher auf dem Parkplatz des Hauses Sodekamp-Dohmen begrüßen. Viele Freunde des Instrumentalvereins aber auch vorbeifahrende Sonntagsausflügler haben den Weg zum Frühschoppenkonzert gefunden.

Unter der Leitung von Britta Hansen konnten die 16 Jungmusiker des Jugendorchesters ab elf Uhr von sich überzeugen. Wir hörten unter anderem Filmmusik zu Walt Disneys Bärenbrüder, Fluch der Karibik und Tarzan, ein Best of Queen-Medley und das Stück Narcotic von der Band Liquido.


Um zwölf Uhr übergab Britta das Dirigat an Jan Vleugels, der nun im großen Orchester zwei Stunden lang den Takt angab. Das Programm war breit gefächert. So hörten wir den Böhmischen Traum, Medleys von Udo Jürgens und der Hermes Houseband, Oldies zum Beispiel von den Comedian Harmonist und leichte konzertante Stücke. Besonders aktiv wurde das Schlagwerkregister beim Stück „Fastination Drums“.

Die Pause gestaltete das Tröte(männ) Ballett. Die Trainerinnen der Rasselbande, Bochseböäm und der Garden haben ihren Tanz „Musik ist Trumpf“, den wir schon beim Festbankett sehen durften, dargeboten.

Im Verlauf des Tages wurde Musikinteressierten – Kindern und auch Erwachsenen – die Möglichkeit gegeben sich verschiedene Instrumente anzusehen und auszuprobieren. Auf einem Instrumententisch ausgestellt, konnte man verschiedene Holzblasinstrumenten wie Altsaxophon, Klarinette und Querflöte oder Blechblasinstrumenten wie Trompete und Tenorhorn einen Ton entlocken bzw. durch das Trommeln auf einer kleinen Trommel auf sich aufmerksam machen.

Die Nachbarschaft „An de Bröck“ gestaltete das Frühschoppenkonzert mit einem Ballonwettbewerb bei dem interessante Preise lockten, Kinderschminken und einer Hüpfburg. Zudem hielten sie gekühlte Getränke und gegrilltes, sowie Kaffee und Kuchen bereit.

Herzlich möchten wir uns bei der Nachbarschaft „An de Bröck“ und dem Haus Sodekamp-Dohmen bedanken.